Apple - das größte iPhone aller Zeiten

Lange wurde gerätselt, was Apple sich für sein neues iPhone 6 einfallen lässt. Seit gestern wissen wir mehr.

Beim Blick auf die ersten Bilder des neuen iPhones 6 dachte ich sofort, das Design hatten wir schon mal.

 

Nicht ganz so dünn, aber ähnlich rund wie die iPhones 3/3GS. Als Apple mit dem iPhone 4 damals ein sehr eckiges Design vorstellte, gab es einige Stimmen in meinem Bekanntenkreis, die das bedauerten.

 

Nun, schauen wir uns die technischen Neuigkeiten an.

Erstmals bringt Apple 2 verschiedene Displaygrößen an den Markt und trägt der Nachfrage von Kunden nach größeren Displays Rechnung. Das iPhone 6 kommt mit einem 4,7 Zoll Retina-Display daher, das iPhone 6 Plus getaufte mit einem 5,5 Zoll Display. Beide Versionen sind nochmals deutliche dünner als das bis jetzt aktuelle iPhone 5s. Mit 6,9 mm für das iPhone 6 und 7,1 mm für das iPhone.



In beiden Geräten hat Apple einen neuen Prozessor, namens A8 integriert, der bis zu 20% schneller sein soll, als bei dem Vorgängermodell. Ebenfalls erweitert wurde der WLAN-Chip im iPhone 6, der jetzt mit noch höheren Datenraten zurecht kommen soll.

Erstmals kommt das iPhone 6 neben den Standardspeichergrößen 16GB und 64GB auch mit einer 128GB-Version an den Markt.

Die integrierte iSight - Kamera hat nach wie vor, "nur" 8 Megapixel, soll aber dennoch bessere Fotos und Videos machen. Dazu bedient sich Apple einer größeren Offenblende an der Haupt- und an der Frontkamera. Zudem wurde der Autofokus schneller gemacht und die Bildstabilisierung verbessert.

Mit "ApplePay" führt Apple eine Bezahlfunktion ein, die über NFC (ein berührungsloser Funkübertragungsstandard) zukünftig in vielen Geschäften genutzt werden soll. In den USA könnte Apple damit einen Durchbruch erreichen, weil der Marktanteil an iPhones dort deutlich höher ist. Für Deutschland wird sich zeigen, ob der Verbraucher diese Funktion akzeptiert. Zudem sind auf Händlerseite einige Voraussetzungen notwendig, um die Bezahlung via NFC zu ermöglichen.

In der Vergangenheit wünschten sich "Apple-Haushalte" eine Funktion, um gekaufte Inhalte gemeinsam nutzen zu können. Mit iOS 8 wird dies jetzt Realität. Zudem kommt Apple (wieder) mit einer virtuellen Festplatte, dem iCloud-Drive, an den Start. Mit neuen "Gesundheitsfunktionen", der Health-App, sammeln die internen Sensoren Daten über Vitalfunktionen. Die in 2015 erscheinende Apple Watch liefert dann über externe Sensoren weitere Vitaldaten.

 

Zusammenfassend scheint das iPhone 6 die Ansprüche der Nutzer zu treffen. Wir warten gespannt auf die erste Auslieferung. Wenn Sie zu den ersten gehören wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir reservieren Ihre Bestellung, so dass Sie bevorzugt beliefert werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0